Gründung

Das NPO Finanzforum wurde am 30. September 2016 in Zug gegründet. Mit der Gründung wurden die Statuten bestimmt und der Vorstand gewählt.

 

Vereinszweck

Der Verein will Finanz- und Administrationsverantwortliche in NPOs (Non-Profit-Organisationen) fördern und professionalisieren sowie in ihrem Verantwortungsbereich neue Lösungsansätze erarbeiten durch:

  • regelmässigen Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern und Dritten
  • die Vernetzung von Finanz- und Administrationsleitenden in NPOs
  • Förderung und Entwicklung des Berufsbildes in der jeweiligen Branche und der Öffentlichkeit
  • die Förderung von Innovationen im NPO-Bereich Finanzen
  • Konferenzen, Workshops und Weiterbildungsmöglichkeiten für die Mitglieder und interessierte Personen
  • Verknüpfung von Theorie (Universitäten und Fachhochschulen) und Praxis
  • die Verteidigung der Interessen des Berufsstandes der Finanzleiter von NPOs
  • Koordination zweckdienlicher Aktivitäten mit analogen Interessensgruppen im In- und Ausland
  • das Anregen von Forschungsaktivitäten in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern – Wirtschaft
  • das Bereitstellen einer Plattform für die Vernetzung mit Leistungsträgern
  • politische Arbeit und die Delegation von Mitgliedern in Gremien und Arbeitsgruppen.

 

Zielgruppe

Das NPO Finanzforum spricht Personen und Organisationen an, die sich mit dem Thema NPO Finanzen auseinandersetzen. Im Einzelnen sind dies Führungskräfte von NPOs im Bereich Finanzen und Verwaltung (ordentliche Mitglieder). Im Forum sind die Fachgruppen Soziales & Gesundheit (Spitex, Spitäler & Kliniken, Alters- & Pflegeheime, Heime & Werkstätten), In- & Auslandhilfe sowie Kulturinstitutionen, Stiftungen & Verbände vertreten.

Weiter besteht die Möglichkeit, als assoziierte Institution im Beobachterstatus oder als Gönner im Verein zu wirken. Assoziierte Institutionen sind Leistungsträger, die Entgelte an NPOs zahlen oder regulatorisch einwirken (gem. Statuten § 9). Gönner sind Firmen, Institutionen und Einzelpersonen, die dem Berufsstand nahe stehen, die Arbeit des Vereins unterstützen und die Erreichung der Vereinsziele fördern (gem. Statuten § 10).

 

Aktivitäten

Das NPO Finanzforum organisiert die jährliche NPO Finanzkonferenz (unterstützt durch das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ) und mehrere Fachgruppenanlässe. Fachgruppenanlässe können in der Form von Lunch- und Abendveranstaltungen, Workshops und Seminaren oder teilweise auch bei Firmen von Mitgliedern stattfinden. Die Veranstaltungen weisen stets einen Bezug zur finanziellen Unternehmensführung von NPOs auf.

Nutzenaspekte für Mitglieder sind:

  • Breites Netzwerk auf Ebene NPO Finanz- bzw. Verwaltungsleitung
  • Teilnahme an allen Vereinsaktivitäten
  • Fachgruppenveranstaltungen
  • Bindeglied von Praxis, Wissenschaft und Politik

 

Abgrenzung

Das NPO Finanzforum grenzt sich durch die Fokussierung auf die Interessen von Finanz- und Administrationsleitenden von NPOs und den entsprechenden Themen auf dem Gebiet der finanziellen Unternehmensführung zu anderen Vereinigungen ab. Die Nähe zur Hochschule wird dabei als wichtige Brückenfunktion zwischen Theorie, Forschung und Praxis verstanden und stellt sicher, dass aktuelle Entwicklungen in die Vereinsaktivitäten einfliessen. Das Forum bietet ein aktives und qualitativ hochstehendes Vereinsleben, von welchem die Vereinsmitglieder im beruflichen Alltag profitieren können.