Posted by on 01. Oktober 2018 in Allgemein, NPO Finanzkonferenz |

Über 100 Finanz- und Administrationsleitende aus diversen NPOs haben am 27. September 2018 den Weg nach Olten gefunden, um über die neusten Entwicklungen im Bereich Cyber-Risikomanagement und Datenschutz zu diskutieren.

Im ersten Referat hat Marc Henauer der Informations- und Analysestelle für Informationssicherheit des Bundes über die aktuellen Herausforderungen informiert. Er zeigte auf, wie der Business Case «Cyberangriff» bei kriminellen Banden funktioniert und wie schwer es ist, sich dagegen zu wappnen. Trotzdem ermutigt er Unternehmen, in IT-Sicherheit zu investieren, denn mit guter Prävention richte ein Angriff weniger Schaden an. Die Prävention beschränke sich aber nicht auf IT-technische Massnahmen, sondern auch auf personelle, physische und organisatorische Massnahmen und vor allem auf einen durchdachten Plan B, im Falle eines Datenverlustes.

Im Anschluss hat Adrian Lobsiger, der Eidg. Datenschutz und Öffentlichkeitsbeauftragte über die Zukunft der Datenbearbeitung informiert. Er hat dabei klargestellt, dass es dem Bund wichtig ist, pragmatische Lösungen zu entwickeln. Grundsätzlich mische sich der Datenschutz nur ein, wenn es um Daten gehe, die sich auf bestimmbare Personen beziehen. In diesem Fall sei eine differenzierte Zustimmung anstrebenswert, also dass nicht nur die Option «alles oder nichts» besteht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In den darauffolgenden vier ERFA-Sessions haben zwei bis drei Referenten/-innen kurze, branchenspezifische Inputreferate gehalten. Die Teilnehmenden konnten danach mit Berufskollegen/-innen über konkrete Fragen diskutieren und sich austauschen.

Zum Schluss hat Dr. Georg Fraberger, klinischer Psychologe an der Universitätsklinik in Wien, ein philosophisches Referat zum Thema «Wieviel Körper braucht der Mensch?» gehalten. Georg Fraberger lebt ohne Arme und Beine und führt ein selbstständiges Leben als Psychologe, Dozent, Autor und ist 5-facher Familienvater. Er sagte, dass wichtigste im Leben sei nicht der eigene Körper, sondern ein anderer, den man liebe.

Ebenso wertvoll wie die interessanten Referate und Diskussionen war der Austausch in den Pausen und beim Apèro riche nach der Konferenz – viele Kontakte konnten geknüpft und gestärkt werden.

Mitglieder des NPO Finanzforum können die Präsentationsunterlagen im Mitgliederbereich der Webseite downloaden.

Save the Date: 4. NPO Finanzkonferenz am 4. September 2019 in Zug

Please follow and like us: