Posted by on 02. September 2019 in Allgemein, Veranstaltungen |

Von vielen NPOs wird erwartet, mit konkreten Zahlen zum Nutzen der Dienstleistung die Unterstützungsbeiträge zu rechtfertigen. Eine Möglichkeit, den volkswirtschaftlichen
Nutzen zu messen, ist die Wertschöpfungsanalyse. Wie diese für die Public-Affairs-Arbeit genutzt werden kann, wird an der ERFA vom 4. Dezember 2019 im Kunstmuseum Luzern diskutiert.

Marianne Bugmann, CFO, Kultur- und Kongresszentrum Luzern und Pius Bernet, Direktor  der Stiftung für Schwerbehinderte Luzern, berichten aus ihren Erfahrungen und tauschen sich mit den Teilnehmenden  darüber aus. Im Anschluss an die ERFA sind alle Teilnehmenden zu einer Führung im Kultur- und Kongresszentrum Luzern eingeladen (separate Anmeldung).

Melden Sie sich hier an. Der Anlass ist kostenlos und auf 20 Personen beschränkt.

Programm:
13.30 – 16.30 Uhr: ERFA mit Kurzreferaten und Erfahrungsaustausch
16.30 – 17.30 Uhr: Führung durch das KKL

Please follow and like us: