Posted by on 22. September 2020 in Allgemein |

Am 16. September 2020 fand bei der Data Dynamic AG der Erfahrungsaustausch zum Thema Optimierung von Finanzprozessen mit einem modernen ERP statt. Es zeigte sich, dass trotz der aktuellen Situation das Verlangen nach Wissens- und Erfahrungsaustausch weiterhin vorhanden ist. Die Data Dynamic AG hat einen grossen Konferenzraum zur Verfügung gestellt, in welchem der Anlass problemlos mit Einhaltung der aktuellen Vorschriften durchgeführt werden konnte.

Eine Einführung von einem neuen modernen ERP-System kann rasch sehr komplex und herausfordernd werden. Es zeigte sich, dass die Thematik auf grosses Interesse stösst. Philip Bates, Leiter Organisationsentwicklung bei der Heilsarmee Schweiz und Alexander Hulfeld, Leiter Data Dynamic AG gaben einen Einblick in die Thematik. Das Geschäftsfeld der Heilsarmee Schweiz ist stark dezentralisiert und fragmentiert. Es bestehen je nach Geschäftsfeld unterschiedliche Anforderungen an das finanzielle Reporting von Seiten des Kantons, welche sich auch abhängig vom Kanton nochmals unterscheiden. Philip Bates zeigte auf, wie die Heilsarmee das Projekt anging, was wichtig war von Seiten der Unternehmung und was so ein Projekt für ein Unternehmen dieser Grösse bedeutet. Vor dem Projekt hatte die Heilsarmee viele verschiedene Buchhaltungen und dadurch sehr komplexe Prozesse im Finanzbereich. Die Heilsarmee führte daher eine Vereinfachung rechtlichen und organisatorischen Struktur durch, zentralisierte gewisse Aufgaben bzw. ordnete diese je nachdem an neuen Organisationsteilen an, und führte schlussendlich ein neues modernes ERP-System ein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit veränderten Aufgaben und neuen Prozessen verändert sich für die Mitarbeitenden auch vieles, weshalb ein solches Projekt auch immer ein Change-Prozess ist. Die Mitarbeitenden müssen sich anpassen, und wie bei jedem Change-Prozess gibt es Mitarbeitende, welche diesen Prozess mittragen und voranbringen sowie solche, welche sich damit eher schwertun. Auf dies muss geachtet werden. Von Seiten der Data Dynamic AG wurde betont, dass ein Projekt dieser Grösse und dieser Komplexität auch für einen Provider eine grosse Herausforderung darstellt. Die Data Dynamic konnte jedoch auf Erfahrungen mit anderen NPO zurückgreifen. Danach gab es eine Diskussionsrunde bezüglich soft Faktoren, welche bei einem Projekt einer solchen Dauer und Komplexität auch eine Rolle spielen. Die Diskussionsrunde wurde von Mathias Haller moderiert und die beiden Referenten sowie Karin Haldimann, Leiterin Finanzen & Controlling Heilsarmee Schweiz und Andreas Wiedemer, Buchhalter Buchseegut Köniz nahmen daran teil. Es wurden interessante Fragen vom Moderator und von den Teilnehmenden gestellt, was spannende Diskussionen ergab. Nach der informativen Diskussionsrunde ging es in eine kurze Pause. Zum Abschluss führte Philip Bates die Software-Lösung vor, bevor es dann zum Apero ging. Dieses wurde von der Data Dynamic AG offeriert.

Einen herzlichen Dank an die Referenten für ihr Engagement sowie den Teilnehmenden für den offenen Austausch.

Der Anlass wird am 12. November 2020 in Zürich nochmals durchgeführt.