Posted by on 11. Januar 2018 in Allgemein, Veranstaltungen | Keine Kommentare

Immer wieder begehen Angestellte, Manager, Leistungsempfänger oder Lieferanten wirtschaftskriminelle Handlungen im Rahmen ihrer Arbeit oder verstossen gegen geltende Regeln und Gesetze. Dabei stellt sich die Frage, welche präventiven Massnahmen möglich sind und wie ein NGO richtig auf ein Fehlverhalten reagiert.

Am ERFA Anlass vom 4. Mai 2018, 14 Uhr wird über das Thema Anforderungen und Trends bezüglich Antikorruptionsmassnahmen beim Schweizerisches Tropen- und Public Health Institut in Basel referiert und diskutiert. Basierend auf einem Inputreferat von Matthias Schmid-Huberty, Verwaltungsdirektor Swiss TPH und Antikorruptionsexperte sowie Vorstandsmitglied Association of Certified Fraud Examiners Switzerland (ACFE) werden die Teilnehmenden mit dem Referenten und dem Moderator Dr. Erich Wigger, Head Finance & Services, HELVETAS und Vorstandsmitglied NPO Finanzforum über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Tools, Methoden und Ansätze diskutieren und ihre Erfahrungen austauschen.

Die Teilnahme ist kostenlos und steht allen offen. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung (hier). Weitere Informationen zum Anlass finden Sie hier.

Please follow and like us: